Firstload

Firstload

Einst einer der größten Usenet Anbieter in Deutschland ist Firstload heute nur noch ein Schatten seiner selbst. Beim Aufruf der Seite in Chrome kommt ein SSL-Fehler („Die Verbindung zu dieser Seite ist nicht sicher“), der Support ist weder telefonisch noch per Email erreichbar. Eine mobil-optimierte Webseite existiert nicht. Gepflegt wirkt der Webauftritt wirklich nicht – doch was kann man von Firstload heute noch erwarten? Lohnt sich der Service noch?

Webseite ohne SSL – Ist der Service noch sicher?

Wenn man Firstload.de oder Firstload.com im Chrome Browser aufruft bekommt man direkt eine Fehlermeldung – das SSL-Zertifikat ist seit 24. September 2019 abgelaufen. Das macht die Webseite per se natürlich nicht gefährlich, aber dennoch sollte es zu denken geben wenn eine Firmen-Webseite die ja auch Kontodaten abfragt seit so einer langen Zeit einen Fehler bei der Verschlüsselung ausgibt und das Problem nicht sofort behoben wird.

Firstload SSL-Feler
Hier persönliche Daten oder sogar Kontodaten zu übermitteln ist vielleicht nicht die beste Idee

Auch ein externer Service zeigt das Problem mit dem SSL-Zertifikat:

Firstload SSL Zertifikat

Preise und Testaccount bei Firstload

Die Tarife bei Firstload sind definitiv auf „Heavy User“ im Usenet ausgerichtet. Das kleinste Paket inkludiert 100 GB Datenvolumen, das größte satte 800 GB. Kleinere Tarife gibt es leider nicht, der günstigste Tarif startet bei 9,90€ im Monat.

Tarife im Überblick:

Firstload 100Firstload 250Firstload 300Firstload 800Firstload Flat Mobile
Daten- volumen 100 GB/ Monat 250 GB/ Monat 300 GB/ Monat 800 GB/ Monat Unlimitiert
Laufzeit 6 Monate 6 Monate 1 Monat 1 Monat 1 Woche
Preis 9,90€/ Monat 16,50€/ Monat 19,90€/ Monat 39,90€/ Monat 9,90€/ Woche
Flatrate ja ja ja ja ja
Zahlungs- methode Lastschrift Lastschrift Kreditkarte Kreditkarte Handy

Die Zahlungsmöglichkeiten beschränken sich leider auf Zahlung per Lastschrift, Kreditkarte und über die Handyrechnung. Paypal oder Paysafecard sucht man vergebens. Positiv zu erwähnen sind die für ein Abo relativ kurzen Laufzeiten zwischen 1 bis 6 Monaten. Die Vorhaltezeit liegt bei 1.200 Tagen und liegt dabei im Vergleich im Mittelfeld.

Der kostenlose Testaccount bietet 15 GB Highspeed-Volumen und kann 2 Wochen lang genutzt werden. Außerdem steht eine Flatrate zu Verfügung, hier ist die Datenrate aber auf relativ langsame 2 Mbit/s begrenzt. Wir haben nicht geprüft wie gut der Testaccount funktioniert und ob man ihn ohne Probleme kündigen kann. Die oben genannten Fehler und der fehlender Support hat uns dazu bewogen keine Daten an Firstload zu übermitteln.

Wer Erfahrungen mit Firstload gemacht hat kann uns gerne einmal schreiben. Ein Blick auf die Facebook Seite von Firstload zeigt aber, dass hier nichts mehr scheinbar viele User Probleme haben und das bereits seit Monaten:

“ Hab schon über Kontaktformular nachgefragt, bekomme aber keine Antwort.Bei der Telefonnummer geht keiner ran.“

“ Hallo…ich wollte mal fragen ob firstload überhaupt noch bei jemanden funktioniert?habe schon seit 2 Monaten kein Zugang mehr und bekomme auch keine Antwort“

Quelle: https://www.facebook.com/Firstload/posts_to_page/

Firstload Kündigen

Wer seinen Account bei Firstload kündigen möchte der sollte dies unbedingt schriftlich tun.

  • Email: hilfe@firstload.com
  • Fax: +43 (0) 720 699 623 91
  • Postalisch: Firstload Care Center, 88 Wood Street, London, EC2V 7RS, United Kingdom

Wir empfehlen die Kündigung per Fax vorzunehmen um später einen Nachweis zu haben.

Fazit

Aktuell können wir den Anbieter nicht empfehlen, da zu viele Punkte gegen Firstload sprechen: Eine fehlerhafte und nicht-responsive Webseite, kein Support sowie ein veralteter Newsreader machen keinen guten Eindruck. Auch die Angaben auf der Webseite – 2 Millionen Kunden sowie 192.000 Likes auf Facebook – wirken unseriös. Wer den Service dennoch testen möchte kommt hier auf die Webseite.

Alternativen

Wer mehrere 100 GB pro Monat verbraucht und eine Alternative zu Firstload sucht, der sollte sich die Pakete bei Giganews ansehen. Hier gibt es Flatrates für unter 20€/Monat.